Sprachkenntnisse für den Irland Urlaub auffrischen

Artikel bewerten
(1 Stimme)


Die Reise nach Irland ist geplant doch die Englischstunden in der Schule sind schon lange her? Oder man hat überhaupt noch nie Englisch gelernt? Kein Problem, heute ist es so einfach wie nie zuvor, eine Fremdsprache zu lernen. Die Ausrede, dass man abends nach der Arbeit zu müde ist um einen Sprachkurs auf der Volkshochschule zu besuchen, gilt schon lange nicht mehr.

Seit das Internet das Leben einschneidend verändert hat, ist auch das Bildungswesen gerade bei Erwachsenen anders als noch vor 20 Jahren. Heute ist es nämlich möglich, im Internet Englisch zu lernen. Dabei stehen sowohl gratis Portale als auch kostenpflichtige Plattformen, die Englischkurse für Anfänger und Fortgeschrittene anbieten.

Online Kurs oder Klasse?

Noch vor 20 Jahren stellte sich die Frage nicht. Wer damals nach der Schulzeit Englisch lernen wollte, buchte einen Kurs in einer Volkshochschule oder in einem Sprachinstitut. Die Kurszeiten waren fix vorgegeben, meistens traf man sich einmal pro Woche, um Vokabel und Grammatik zu pauken. Auch heute noch ziehen manche diese Form der Erwachsenenbildung dem online Studium vor. Unter anderem punktet der klassische Unterricht mit diesen Vorzügen:

  • Man lernt neue Leute kennen
  • Ein fixer Termin wird eher wahrgenommen
  • Fragen können sofort an den Lehrer gerichtet werden
  • Partnerübungen möglich
  • In der Gruppe zu lernen macht Spaß

Allerdings muss man während der Terminplanung für die Woche immer auf den Kurs Rücksicht nehmen. Wer nicht in einer größeren Stadt wohnt, muss eventuell eine längere Anfahrt in Kauf nehmen. Noch dazu kommt der Kostenaspekt: Für einen Sprachkurs auf einer Volkshochschule oder einem Institut muss man mehr bezahlen als bei einem online Sprachkurs. Diesen nutzt man nicht zu einem bestimmten Termin, sondern genau dann, wann man Zeit und Lust dazu hat. Für das E-Learning ist allerdings ein gewisses Maß an Disziplin notwendig. Nicht jedem gelingt es, sich selbst zum Lernen zu motivieren. Der Haushalt, die Familie, der Job – es gibt so viele Ablenkungen dabei.

Online Lernen – so klappt es damit

Egal ob man die Höflichkeitsformen auf Englisch lernen möchte oder Business Englisch für den Beruf braucht, im Internet findet man auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Programme. Bereits seit 2007 hat sich Babbel als verlässlicher Partner beim Englischlernen etabliert. Diese Sprache begleitet uns mittlerweile im Alltag – und das nicht nur bei der Reise nach Irland. Auch zu Hause begegnet uns immer wieder englisches Vokabular. Allerdings reicht es lange nicht, nur stur Vokabel auswendig zu lernen. Wer so vorgeht, wird beim Urlaub oder Businesstrip nach Irland nicht weit kommen. Wichtig ist, ein Gefühl für die Sprache zu bekommen. Genau damit punkten moderne online Sprachkurse. Dabei werden nämlich nicht nur einzelne Wörter, sondern auch Satzkonstruktionen gepaukt. So hat man die Möglichkeit, in Irland aktiv zu kommunizieren. Üben, üben und nochmals üben, nur so lernt man eine Sprache. Dabei geht es jedoch nicht nur darum, in den modernen Vokabeltrainern die richtigen Übersetzungen einzutippen. Vielmehr ist es notwendig, die Sprache aktiv anzuwenden und dazu gehört Sprechen in jedem Fall dazu. Daher legt man besser früh als spät die Scheu davor ab. Die moderne E-Learning Tools bieten hervorragende Aussprachetrainier, die Schüler häufig nutzen sollen.

Das Sprachstudium planen

Einer der großen Vorzüge beim E-Learning ist auch gleichzeitig ein Nachteil: Nämlich die große Flexibilität. Bei online Sprachkursen ist nicht vorgeschrieben, wann man welche Lektion paukt. Es bleibt einem selbst überlassen, wie man sich die Zeit einteilt. Da es auch keine Prüfungen gibt, sinkt die Motivation oft. Anfangs lockt der Reiz des Neuen und man setzt sich regelmäßig zum PC oder Laptop, um Englisch zu lernen. Doch nach einigen Tagen oder Wochen findet man immer wieder Ausreden warum man jetzt eigentlich Wichtigeres zu tun hat. Daher sollte man sich immer wieder die Motivation in Erinnerung rufen, die dazu geführt hat, dass man sich bei einem online Sprachkurs überhaupt registriert hat. Wer den Kurs benötigt, um geschäftlich nach Irland zu reisen, hat dabei oft den Druck des Vorgesetzten im Hintergrund. Geht es jedoch nur um einen privaten Urlaub, ist man schnell unmotiviert. Schade eigentlich, denn mit Englisch kann man sich nicht nur in Irland, sondern auch fast überall auf der Welt verständigen. Manchmal kann eine Abschlussprüfung eine Motivation dafür sein, dass man sich die Lerninhalte besser einprägt. In diesem Fall sind die Sprachzertifikate von Babbel ideal, die in Zusammenarbeit mit Cambridge English angeboten werden. Bei einem Einstiegstest wird dabei der aktuelle Level überprüft. Nach der Einstufung lernt man anhand eines individuellen Plans, um seine Schwächen auszumerzen und das Englisch zu verbessern. Mit dem Sprachzertifikat lässt es sich bei Bewerbungsgesprächen oder beim aktuellen Arbeitgeber punkten. Für andere wiederum ist es motivierend, nicht alleine zu lernen. Im Freundes- oder Familienkreis oder in der Arbeit gibt es sicher jemanden, der ebenfalls seine Englischkenntnisse verbessern möchte. So kann man die gelernten Inhalte gleich bei der Konversation mit dem Lernpartner anwenden.

Patrick Buchholz

...ist Inhaber von Visitirland.de und ein Urgestein im Bereich Online-Travel. Er hat seit 2002 mehrere Online Reiseportale für verschiedene Länder und Destinationen aufgebaut. Der zweifache Familienvater verreist gern selbst und holt sich so neuen interessanten Content für seine Reiseportale. Seine Lieblingsreiseziele sind die Mittelmeerinsel Malta und die Insel Irland. 

Webseite: www.visitirland.de

Irland Ausflüge Touren & Aktivitäten

Erkunden Sie Irlands Hauptstadt bei einer Stadtrundfahrt oder bei anderen spannenden Ausflügen in Dublin und genießen Sie den bevorzugten Einlass im Guinness Store House oder entdecken Sie die schönsten Ecken der Insel bei einem Tagesausflug.

Irland Ausflüge online buchen

0991 - 2967 67551

Buchung & Beratung