Provinzen & Counties

Irland wird in 32 Counties unterteilt, die sind wiederum in vier Provinzen unterteilt. Hier finden Sie Informationen über die einzelnen Provinzen, Counties und Städte Irlands.

Ulster

Antrim, Armagh, Cavan, Derry, Donegal, Down, Fermanagh, Monaghan, Tyrone

Connacht

Galway, Leitrim, Mayo, Roscommon, Sligo

Leinster

Carlow, Dublin, Kildare, Kilkenny, Laois, Longford, Louth, Meath, Offaly, Westmeath, Wexford, Wicklow

Munster

Clare, Cork, Kerry, Limerick, Tipperary, Waterford

Antrim beherbergt eine spektakuläre Landschaft. Nach einer Fahrt durch raue Täler und filmreife Küstenstraße kommen Sie zu einem eindrucksvollen Vulkangestein, den Giant's Causeway. Der Causeway ist ein Damm, der aus ca. 37.000 Basaltsäulen besteht, die zum Meer hin abfallen. Seinen Namen verdankt der Damm einer Legende: Der mythische Held Fionn MacCumhaill (FinnMcCool) soll sich den Damm als Trittbrett geschaffen haben zur Hebrideninsel Staffa, auf der seine Geliebte wohnte.

Das kleinste County Nordirlands erhält seinen Spitznamen The Orchard (Obstgarten) County durch fruchtbaren Boden, auf dem insbesondere Äpfel angebaut werden. Im Süden des Counties liegen die Cooley Mountains. In den Bergen liegt der erloschene Vulkan Slieve Gullion mit einer Höhe von 573 m. Er spielt eine wichtige Rolle in den Mythologien und Geschichten des Counties.

Die Grafschaft Cavan teilt ein ähnliches Schicksal wie die übrigen Midlands. An keiner spektakulären Küste gelegen und keinen nennenswerten Städten unter den wenigen, verirrt sich kaum ein Tourist nach Cavan. Mit 365 Seen ist Cavan ein Anglerparadies, auch einige Bootstouristen kommen über den Shannon-Erne-Kanal in Cavan vorbei.

Das County mit Hauptstadt Londonderry/Derry wurde durch die Politik zerissen und hat sich trotz der Unruhen zu einer der fortschrittlichsten Städte Irlands entwickelt. Loyalisten nennen die Stadt Londonderry, Nationalisten Derry. Derry (lt. von der Queen nicht bestätigtem Stadtratsbeschluss Derry City, vorher City of Londonderry; irisch Doire Cholm Chille, „Eichenhain des (hl.) Columcille“, oder meist kurz Doire, „Eichenhain“) ist die zweitgrößte Stadt Nordirlands.

Der Nordwesten ist ziemlich isoliert. Donegal wird durch den Westausläufer des nordirischen Fermanagh fast abgetrennt von der Republik Irland. An der südwestlichen Küste Donegals gibt es majestätische Klippen und die einsame Halbinsel Inishowen, die in der Form eines Speerblattes die Nordspitze Irlands bildet.

Die Grafschaft Down ist landschaftlich nicht so spektakulär verglichen mit anderen Ulster Counties. Dennoch kann man auf der Halbinsel The Ards schöne Strandspaziergänge machen. Beispielsweise der North Down Coastal Path eine Tageswanderung entlang der Küsten von Holywood bis nach Donaghadee, einem rau-romanischem Fischerdorf. Auf dem Weg kommt man auch in Bangor vorbei. Dort lohnt es sich, das North Down Heritage Centre zu besichtigen, angesiedelt im Bangor Castle.

Eine Geschichte erzählt, dass Fermanagh trockenes Land gewesen sein soll, in dem ein Zauberbrunnen lag, der stets zugedeckt wurde. Ein gedankenverlorenes Liebespaar soll aus dem Brunnen getrunken haben und vergaß, den Deckel wieder zu schließen. Als Sonnenstrahlen das Wasser berührten, schwappte es über und floß so lange, bis Lough Erne entstanden war. Ein Drittel von County Fermagh besteht aus Wasser, daher hat es auch seinen Spitznamen The Lakeland County.

Belfast ist eine vergleichsweise junge Stadt, deren Namen häufig mit gemischten Gefühlen gehört wird. So erinnert Belfast in politscher Hinsicht an eine Stadt der Unruhen und Gewalt. Es gibt wenig Informationen über die Entwicklung der Stadt bis zum 17. Jahrhundert. Der normannische Lord John de Courcy errichtete ein Schloss, um das sich einige Siedlungen entwickelten, aber schon schnell wieder zerstört wurden.

Monaghan ist eins von drei Grafschaften in Nordirland, die zur Republic of Ireland gehören. Die Hauptstadt ist eine größere, ländliche Stadt. Das County Museum ist einen Besuch wert. Weitere größere Städte sind Castleblaney, Carrickmacross, Ballybay und Clones.

Die Grafschaft Tyrone ist die flächenmäßig Größte in Nordirland. Es grenzt in Nordirland an die Counties Armagh, Fermanagh, Derry sowie an Lough Neagh, den größten See Irlands. Darüber hinaus grenzt es auch an die Rebublic of Ireland an den Counties Monaghan im Süden und Donegal im Nordwesten.

Die Grafschaft Galway (irisch: Gaillimh) mit der gleichnamigen Hauptstadt liegt an der Westküste Irlands und gehört zur Provinz Connacht. Der irische Name kommt von dem Wort gaill und bedeudet soviel wie Außenstehende, Fremde.

Im Nordosten gelegen ist Nordirland ein eigenständiges Land auf der Insel, verwaltet und beherrscht von England. Sechs der neun Ulster-Provinzen liegen in Nordirland.

Das kleine County mit ca. 30.000 Einwohnern im Nordwesten wird eher durchfahren und ist ein Anlaufpunkt für Besucher, die einen ungestörten Outdoor-Urlaub favorisieren oder sich für den Bergbau interessieren.

County Mayo liegt im wilden Westen Irlands. In der Grafschaft Mayo ist darunter eine raue Landschaft zu verstehen, die mit Felsen, Moos und Moor weit in den Atlantik hinein reicht. Filmreife Sonnenuntergänge, faszinierende Küsten und versteckte Paradiese für Surfer locken in diesem County. Die Geschichte des Counties ist weniger romantisch, begründet durch die große Hungersnot von 1845-51. Eine Kartoffelfäule kostete viele Iren das Leben oder die Heimat, weil sie versuchten durch Emigration ein besseres Leben zu erreichen.

Das County Roscommon mit gleichnamiger Hauptstadt gehört zur Provinz Connacht mit dem See Lough Key im Norden.

Obwohl man vielen Regionen Irlands eine mystische, unberührte Natur nachsagen kann, ist die Grafschaft Sligo diesbezüglich doch als besonders herausragend anzusehen. Stellenweise ist das County so naturbelassen, dass man nur noch zu Pferd oder mit dem Auto vorankommt. Küsten, Berge, sanfte Täler und Seen kann man dort entdecken, teilweise so wild, dass man nur noch zu Fuß oder zu Pferd vorwärtskommt.

Die größte Insel Irlands ist über eine ziemlich kurze Brücke Achill Sound mit dem Festland verbunden. 120 km Küstenlinie führen Sie an langen Sandstränden, hohen Klippen und unberührter Natur vorbei. Diese raue, unwegsame Natur war ein Grund dafür, dass sich Rebellen aus den zahlreichen irischen Unruhen immer wieder auf Achill Island versteckten. Dort hatten es ihre Jäger sehr schwer hatten sie zu verfolgen.

In Dublin's fair city, where the girls are so pretty... ist ein bekanntes irisches Volkslied über eine schöne irische Fischersfrau namens Molly Malone und wird als die inoffizielle Hymne von Dublin, Irlands Hauptstadt mit einem schon fast hektischen Flair, verstanden.

County Carlow im Süden Irlands ist die zweitkleinste Grafschaft in Irland und ist insbesondere für seine eindrucksvollen Gärten berühmt. Hier wurde der erste Garden Trail erfunden, zu dem 16 Gärten gehören. Eine Auswahl sind Delta Sensory Gardens, Huntington Castle Gardens oder Kilgraney House Herb Gardens.

Dublin ist ein County der Provinz Leinster und unterteilt sich in vier Verwaltungsabschnitte. Im Norden liegt Fingal, im Südwesten South Dublin, im Osten direkt an der Küste liegt Dublin City und im Süden Dún Laoghaire-Rathdown.

Kildare - das Paradies der Pferdenarren. Irlands Nationalgestüt gibt es in Kildare seit 1900, gegründet von dem Schotten Hall Walker. Der Schotte betrieb dieses Gestüt erfolgreich, trotz einer recht eigenwilligen Weise der Züchtung. Als Anhänger der Astrologie las er in den Sternen, welches Pferd wertvoll für die Züchtung war und welches nicht. Dafür ließ er eigens im Dach Vorrichtungen einbauen, damit die Zuchtpferde dem Einfluss der Sterne voll auf sich wirken lassen konnten.

Herzstück der Grafschaft ist die gleichnamige Stadt, die wohl das Idealbild eines verträumten Irlandfans sein könnte. Das majestätische Schloss Kilkenny Castle, daneben fließt der Fluß Nore einher, lebhaft Sträßchen mit farbenfrohen Eingangsbereichen und Pubs mit regelmäßiger Live-Musik und Tanz.

Das kleine County in den Midlands erlangte kurze Berühmtheit für seine Teppichmanufaktur in Abbeyleix. Denn diese türkisch beeinflussten Teppiche waren für ihre Schönheit bekannt und wurden für die Auskleidung der Titanic eingekauft. Aber das Schicksal der Teppiche aus Laois hing eng mit dem Schicksal des Luxus Liners zusammen. Kurz nachdem die Titanic versank, ging auch das Teppichgeschäft ein.

Da Longford wie viele andere der Midlands das Schicksal teilt, eine Durchfahrtsgrafschaft zu sein ist es geradezu metaphorisch, dass die interessanteste Attraktion Irlands älteste Straße ist, der Corlea Trackway.

Nördlich von Dublin gelegen fährt man nur eine Stunde nach Louth und damit ist die Grafschaft ein attraktiver Tagesausflug.

Das 'Königreich der Mitte' war im frühen Mittelalter noch eine eigene Provinz, jetzt gehört die Grafschaft zur Provinz Leinster. Die Grafschaft besteht vorwiegend aus Flachland, die beiden wichtigsten Flüsse sind Boyne und Blackwater. Die Boyne mündet in die irische See an der Ostküste Irlands.

Absoluter Höhepunkt der Grafschaft Offaly in Irland ist die Klosterruine Clonmacnoise, eine besten erhaltene, immer noch als Pilgerort genutzte Stätte. Der Mönch, Ciarán, gründete hier im 5. Jahrhundert die erste klösterliche Stadt des Mittelalters. Bis zum 12. Jahrhundert entwickelte sich Clonmacnoise eine Stadt, in der sich Lehre, Handwerkskunst und Handel. Durch den großen Reichtum, der in Clonmacnoise erwirtschaftet wurde, war die Klosterstadt immer wieder Raubzügen ausgesetzt. Jedes Gut, bis hin zu den Fensterscheiben wurde aus Clonmacnoise davon getragen.

Auf dem Weg von Dublin nach Sligo kommt man durch Westmeath. Für die ehemals zu Meath gehörende Grafschaft wurde wohl die Redewendung 'Klein, aber fein!' erfunden.

Im äußersten Südosten gelegen profitiert County Wexford vom Golfstrom, der ein mildes Klima und sensationelle Landschaften mit endlosen weißen Sandstränden bringt. Einer dieser Sandstrände ging mit dem oskarnominierten Der Soldat James Ryan in die Filmgeschichte ein: Die Eröffnungsszene fand nicht in der Normandie statt, sondern am 11 km langen, verlassenen Strand von Curracloe, nördlich von Wexford Town.

Etwa eine Stunde südlich von Dublin liegt die Grafschaft Wicklow, der Vorgarten Dublins, liebevoll Garden of Ireland genannt.

County Clare ist eine außergewöhnliche Grafschaft im Westen von Irland. Märchenhafte Wälder, Hügel, schroffe Landschafen und The Burren - eine uralte Kalksteinlandschaft - treffen im äußersten Westen auf eine geschlängelte Küstenlinie mit den beindruckenden Cliffs of Moher und die Aran Islands.

Das größte County Irlands mit meist mildem Klima und seichten Landschaften liegt im Süden der Republik. Der Golfstrom fördert das milde Klima, in dem sogar Palmen wachsen.

Kerry, im äußersten Südwesten Irlands gelegen lockt Massen von Touristen jedes Jahr, um auf einen Blick alle Blicke zu erhaschen, die man mit Irland verbindet: szenische Küsten, glückliche Schafe und Kühe auf endlosen Wiesen, die von Steinmauern getrennt sind. Außerdem traditionelle Musik, irische Kost und romantische kleine Städtchen wie Killarney.

Im 9. Jahrhundert gründeten die Wikinger eine kleine Siedlung auf einer Insel am Shannon River bis die Armee von Brian Ború sie verdrängte und Limerick für lange Zeit der Sitz der O´Briens wurde. Im 12. Jahrhundert fielen die Normannen in Limerick ein und teilten das County in die Iren im Süden und die Normannen im Norden. Im Jahre 1691 erhielt Limerick den Heldenstatus im Kampf gegen die Unterdrückung durch die Engländer.

Das "Binnen-County" Tipperary hat einen fruchtbaren Boden, auf den die dortigen Farmer auch sehr stolz sind. Daneben strahlt das County mit traditionellen Fuchsjagenden und englisch anmutenden Häusern. Die Mitte des Counties ist flach, die bergigen Zügen darum gehen über in die benachbarten Counties.

Im Südosten der Republik Irland gelegen findet man in County Waterford viele Häfen entlang der sandigen Küsten. Waterford City ist die älteste irische Stadt und beherbergt den ersten, aber immer noch aktiven Hafen.

Irland Ausflüge Touren & Aktivitäten

Erkunden Sie Irlands Hauptstadt Dublin bei einer Stadtrundfahrt, genießen Sie den bevorzugten Einlass im Guinness Store House oder entdecken Sie die schönsten Ecken der Insel bei einem Tagesausflug.

Irland Ausflüge online buchen

0991 - 2967 67551

Buchung & Beratung