County Kildare

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Kildare - das Paradies der Pferdenarren. Irlands Nationalgestüt gibt es in Kildare seit 1900, gegründet von dem Schotten Hall Walker. Der Schotte betrieb dieses Gestüt erfolgreich, trotz einer recht eigenwilligen Weise der Züchtung. Als Anhänger der Astrologie las er in den Sternen, welches Pferd wertvoll für die Züchtung war und welches nicht. Dafür ließ er eigens im Dach Vorrichtungen einbauen, damit die Zuchtpferde dem Einfluss der Sterne voll auf sich wirken lassen konnten.

Auch heute geht es Kildare's Zuchtpferden phantastisch - ausgewähltes Trinkwasser, kalziumreiches Weidegras, Bekleidung, Wärmelampen und vieles mehr garantieren das perfekte Umfeld für die Züchtung. Und es lohnt sich - auf Auktionen kommt alles zusammen, was Rang und Namen hat, um die rassigen, teuren Pferde zu ersteigern.

Abgesehen von der Pferdezüchtung kommt auch das Reiten nicht zu kurz. The Curragh ist Irlands größte zusammenhängende Wiesenlandschaft, für das Reiten nahezu perfekt. Natürlich darf dort auch ein Rennplatz nicht fehlen, mitten in The Curragh finden regelmäßig Rennen und das Irish Derby im Juni statt.

Ein der Höhepunkte in Kildare ist das Schloss Castletown House. Für den Bau wurde der Stararchitekt Alessandro Galilei aus Italien eingekauft, um das 120 Meter lange und 18 Meter hohe Schloss zu entwerfen. Die Innenausstattung wurde mit größter Sorgfalt von der Frau des Hauses ausgewählt. Louisa Conolly entwarf und entwickelte über 2 Jahrzehnte hinweg die Ausstattung der Räume. Dabei ist insbesondere der Print Room zu erwähnen, den Mrs. Conolly mit Zeitungsausschnitten und Kupferstichen statt einer Tapete beklebte. Die Motive waren sehr verschieden, Stars dieser Zeit, Familienmitglieder oder Landschaftsidyllen. Bezahlt wurde all dies von Mr. William Conolly, dem günstige Immobilienspekulationen zu Geld verhalten. Aber nicht nur in ihren eigenen vier Wänden hatten die Conollys ihren eigenen Geschmack. Mit zwei weiteren eigenwilligen Bauwerken haben die Conollys ihre Spuren in Kildare hinterlassen. Eins davon ist Wonderful Barn, drei absonderlich gebaute Scheunen, die an Zuckerhüte oder Windmühlen ohne Flügel erinnern. Das zweite Bauwerk ist ein Obelisk, der für Picknicks gedacht waren.

Landschaftlich interessierte Besucher können das Bog of Allen, ein großes, wirtschaftlich genutztes Moor besichtigen. Es liegt direkt an den Grenzen der Grafschaften Kildare, Laois und Offaly. Früher mühsam von Hand abgebaut, wird der Torf heute von Maschinen abgekratzt. Sehr zum Missfallen von Umweltschützern und Historiker, da dadurch intakte Pflanzen- und Tierwelt zerrissen wird und im Moor viele historische Schätze vermutet werden, die durch den Abbau nun verschwinden. Normalerweise kann man im Moor nicht spazieren gehen, im Bog of Allen ist dies entlang des Grand Canal aber möglich.

Außerdem finden Sie südlich des Torfmoors den Lullymore Heritage & Discovery Park. Im Park ist nachgebauter Bauernhof aus der Steinzeit zu besichtigen, außerdem eine Nachbildung von Newgrange. Erleben Sie dort das Leben der Torfstecher nach oder besuchen Sie die Hütte eines Rebellenführers von 1798.

Einen Besuch ist auch Maynooth Castle wert. Einst eine Burg, erbaut im 12. Jahrhundert von der Familie der Fitzgeralds, schädigten Cromwell's Attacken die Burg massiv. Einzig das Torhaus und die große Halle sind übrig und bilden den Eingangsbereich zum St. Patricks College. Lange nur kirchliche Lehren gewidmet, werden seit 1997 auch weltliche Fächer unterrichtet. Die Universität firmiert nun unter dem Namen National University of Ireland, Maynooth.

Steckbrief Kildare

Hauptstadt: Naas

County-Farben: Weiß

Irischer Name: Cill Dara (bedeutet Kirche der Eiche)

Berühmtheiten aus Kildare: Arthur Guinness (Brauereigründer), Ernest Shackleton (Polarforscher), Christy Moore (Musiker)

Sehenswürdigkeiten: Castledermot, Dun Aillinne Hillfort, Irisches Nationalgestüt und Japanischer Garten, Kildare Cathedral, Maynooth Castle, Old Kilculeen Hochkreuz und Rundturm, Oughterard Kirche und Rundturm, Lullymore Heritage & Discovery Park

Beate Buchholz

... studierte Wirtschaftwissenschaften mit Schwerpunkt Internationales Marketing & Management in Berlin und den Niederlanden. Das Marketing-Vollblut arbeitete anfangs im klassischen Marketing, bevor sie vollends im Online-Marketing aufging. Seit Januar 2010 arbeitet sie nebenberuflich für selbstständige Projekte. Nach vielen Jahren Wettkampf und Show im Irish Dance ist sie nun Autorin für www.visitirland.de und Mitgründerin von www.iguiding.net. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Webseite: www.visitirland.de

Irland Ausflüge Touren & Aktivitäten

Erkunden Sie Irlands Hauptstadt Dublin bei einer Stadtrundfahrt, genießen Sie den bevorzugten Einlass im Guinness Store House oder entdecken Sie die schönsten Ecken der Insel bei einem Tagesausflug.

Irland Ausflüge online buchen

0991 - 2967 67551

Buchung & Beratung