County Kilkenny

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Herzstück der Grafschaft ist die gleichnamige Stadt, die wohl das Idealbild eines verträumten Irlandfans sein könnte. Das majestätische Schloss Kilkenny Castle, daneben fließt der Fluß Nore einher, lebhaft Sträßchen mit farbenfrohen Eingangsbereichen und Pubs mit regelmäßiger Live-Musik und Tanz.

Den Charme verdankt die Stadt gut erhaltenen Bauten wie das Kilkenny Castle oder das Rothe House, wohl eins der am besten erhaltenen Händlerhäuser aus dem 16. Jahrhundert.

Nach der Ankunft der Anglo-Normannen wurde Kilkenny im Laufe seiner Geschichte kurzfristig sogar einmal Hauptstadt von Irland, da das Parlament hier tagte. Das anglo-normannische Parlament verfasste in dieser Zeit einen Erlass gegen die Mischung der Anglo-Normannen mit den Iren.
Beispielsweise waren Mischehen verboten, die Normannen sollten keine irische Kleidung tragen oder irische Musik spielen. Da dieser Erlass nur mäßig durchgesetzt wurde, wurden die Anglo-Normannen doch sehr schnell von der irischen Kultur aufgesogen. Aus dieser Zeit stammt beispielsweise auch der Name Fitzpatrick.

Kilkenny Castle ist ein der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Irlands. Die Bauten begannen im Jahr 1172 als Richard de Clare, eher bekannt als Strongbow, an heutiger Stelle einen Holzturm errichtete. Sein Sohn ließ dann eine Steinschloss mit 4 Türmen errichten, von den sich 3 bis heute gehalten haben. Im 14. Jahrhunderte kaufte die mächtige Familie Butler dieses Schloss. Die Nachkommen lebten bis 1935! in diesem Schloss. Da die Wartungsarbeiten an einem Schloss
doch eine Menge Geld kosten, verfiel Kilkenny Castle zusehends. Die Großteil der Einrichtung wurde auf Auktionen verkauft, das Schloß selbst wurden 1967 für nur £ 50 an die Stadt Kilkenny übergeben. Trotz des Verkaufs ist die Butler-Familie in der beeindruckend gestalteten Long Gallery auf Portraits zu bewundern, ebenso im Erdgeschoss des Schlosses.

Viele Irlandfans kennen das gleichnamige rötliche, cremige Bier. Dies wird auch in Kilkenny in der Smithwick-Brauerei gebraut und unter diesem Namen Smithwick. Um die Aussprache im Ausland zu erleichtern, wird das rötliche Smithwick im Ausland unter der Marke Kilkenny verkauft.
Touristen können die Brauerei auf einer geführten Tour besichtigen. Diese geht 1,5 Stunden und kostet ca. 10 Euro.

Steckbrief Kilkenny

Hauptstadt: Kilkenny

County-Farben: Schwarz und Bernstein

Irischer Name: Chill Chainnigh (Kirche des Canisius)

Berühmtheiten aus Kilkenny: John O'Donovan (Gelehrter), Tony O'Malley (Maler)

Sehenswürdigkeiten: Rothe House, Black Abbey, Kilkenny Castle, St. Canice Cathedral, Smithwick Brewery

Beate Buchholz

... studierte Wirtschaftwissenschaften mit Schwerpunkt Internationales Marketing & Management in Berlin und den Niederlanden. Das Marketing-Vollblut arbeitete anfangs im klassischen Marketing, bevor sie vollends im Online-Marketing aufging. Seit Januar 2010 arbeitet sie nebenberuflich für selbstständige Projekte. Nach vielen Jahren Wettkampf und Show im Irish Dance ist sie nun Autorin für www.visitirland.de und Mitgründerin von www.iguiding.net. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Webseite: www.visitirland.de

Irland Ausflüge Touren & Aktivitäten

Erkunden Sie Irlands Hauptstadt Dublin bei einer Stadtrundfahrt, genießen Sie den bevorzugten Einlass im Guinness Store House oder entdecken Sie die schönsten Ecken der Insel bei einem Tagesausflug.

Irland Ausflüge online buchen

0991 - 2967 67551

Buchung & Beratung